Endlich wieder reisen und neue Leute kennen lernen? Lass dich schon jetzt vormerken für das nächste Camp von Schüler Helfen Leben. Sobald die Pandemie es zulässt, hast du die Chance mit einer Gruppe junger Leute für zehn Tage die südlichen Länder des Balkans zu entdecken. Ob der Ohridsee in Nordmazedonien, bunte Fassaden in Tirana oder Weinberge im Kosovo, die Schönheit der Region ist beeindruckend – ihre Geschichte und aktuelle politische Situation ist ebenfalls eine Erkundung wert. Gemeinsam lernen wir junge Aktivist*innen aus Südosteuropa kennen und tauschen uns mit ihnen aus über die Themen, die uns bewegen – und über Aktivismus und Engagement in Deutschland wie vor Ort. Für diese Reise gibt es auch Corona-Ausweichtermine im Herbst.

Dauer der Reise: 11 Tage inkl. Anreise per Nachtzug aus Deutschland

Wohin: Nordmazedonien, Albanien, Kosovo

Warum: Spannende Menschen und Aktivist*innen treffen; Länder, Städte und ihre Kultur kennenlernen, unterwegs in wunderschöner Natur, ein bisschen Abenteuer auf dem südlichen Balkan

Termine:

  • 05.-15.08.2021
  • 07.-17.10.2021
  • 11.-21.10.2021

(lass dich gerne auch vormerken, wenn für dich nur einzelne Termine passen. Wir stimmen den endgültigen Termin je nach Corona-Lage mit den Teilnehmenden ab)


Was erwartet mich?

Hier präsentieren wir dir den vorläufigen Reiseplan – Änderungen sind noch möglich.

  1. Tag 1

    Los geht’s: Anreise mit dem (Nacht-)Zug von Hamburg/Berlin/München über Budapest und Belgrad (dort mit kurzem Stadtrundgang) nach Skopje in Nordmazedonien. Die Reise mit dem Zug schützt nicht nur das Klima, sondern bietet auch viel Zeit fürs gegenseitige Kennenlernen.


    Tag 1
  2. Tag 2

    Stadtrundgang und Sightseeing in Skopje/Nordmazedonien: Die Stadt vereint eine osmanische Altstadt mit Markt und Geschäften mit beeindruckender jugoslawischer Architektur. An einem umfassenden Stadtumbau der letzten Jahre lässt sich auch die politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes nachvollziehen. Highlight: Street Art in den Gassen der Altstadt und Sonnenuntergang auf der Burgruine.

    Tag 2
  3. Tag 3

    Dem Reisethema „Youth Movements – Jugend bewegt“ folgend, treffen wir uns mit jungen Engagierten und Aktivist*innen in Skopje: Für welche Themen setzen sie sich ein, was liegt uns am Herzen? Wo liegen Gemeinsamkeiten und Unterschiede – der Tagesworkshop lässt viel Zeit für Austausch und neue Perspektiven. Daneben bleibt viel Zeit, Skopje auf eigene Faust zu erkunden und z.B. die lebendige Kulturszene kennen zu lernen.

    Tag 3
  4. Tag 4

    Heute geht es in die Natur: Die Matka-Schlucht nahe Skopje lädt zu einer Wanderung oder einem Bootsausflug ein. Alternativ kann auch ein traditioneller Kochkurs in Skopje stattfinden. Abends fahren wir weiter nach Kosovo.

    Tag 4
  5. Tag 5

    In Rahovec/Kosovo betreibt Schüler Helfen Leben ein Bildungszentrum für junge Menschen. Wir treffen uns auch hier mit Jugendlichen- und finden heraus, wie sie sich vor Ort trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage für ihre Bedürfnisse einsetzen. Den Tag schließen wir optional mit einem Besuch auf einem Weingut ab – denn Rahovec ist nebenbei auch die bekannteste Weinregion des Kosovo.

    Tag 5
  6. Tag 6

    Wer Lust hat, geht mit den Jugendlichen aus Rahovec unter professioneller Anleitung klettern – egal ob Anfänger oder Profi. Abends erkunden wir gemeinsam oder auf eigene Faust die mittelalterliche Stadt Prizren, die im Kosovo-Krieg 1999/2000 stark zerstört wurde, aber bis heute ihr türkisch-osmanisches Erbe bewahrt hat.

    Tag 6
  7. Tag 7

    Heute geht es weiter mit dem Bus nach Albanien. Mit der Hauptstadt Tirana erkunden wir eine pulsierende Balkan-Metropole – und die Geschichte des lange vollständig isolierten Landes am südlichen Rand Europas. Der Tag bietet auch genügend Zeit, auf eigene Faust ins Kulturleben einzutauchen oder Museen und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

    Tag 7
  8. Tag 8

    Wir treffen uns mit jungen Aktivist*innen aus Albanien. Spannend wird, zu erkunden, welche Möglichkeiten es gibt, sich auch über Grenzen hinweg gemeinsam für etwas einzusetzen – und welche Möglichkeiten die Engagierten in Albanien dazu vielleicht schon gefunden haben. Das lebendige Stadtleben in Tirana lädt dazu ein, den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

    Tag 8
  9. Tag 9 und 10

    Jetzt steht wieder Natur auf dem Plan: Wir fahren in den Norden Albaniens an den Komani Lake – die riesige Seenlandschaft bietet wunderschöne Landschaften - und beste Möglichkeiten für alle, die Spaß an Aktivitäten rund ums Wasser haben, z.B. mit Kanu oder Kajak.

    Tag 9 und 10
  10. Tag 11

    Am letzten Tag lassen wir die Reise gemeinsam ausklingen und begeben uns noch einmal auf historische Spurensuche in Albanien - oder nutzen die freie Zeit nach eigenem Wunsch in Tirana. Zum Abschluss tauschen wir uns noch einmal zu unseren Erfahrungen aus. Abends steht die Rückreise an – entweder per Flug von Tirana oder individuell organisiert als Rückfahrt auf dem Landweg.

    Tag 11

Was bedeutet Corona für die Reiseplanung?

Die Länder Südosteuropas konnten bereits zu einem früheren Zeitpunkt nach dem Lockdown die Beschränkungen auf das alltägliche und Freizeit-Leben wieder lockern. Dennoch ist aufgrund der weiter andauernden Pandemie unklar, ab wann internationale Reisen von Deutschland aus wieder möglich sind. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Reisetermine im Jahresverlauf vorgemerkt. Den genauen Termin stimmen wir dann mit den Interessierten ab – sodass du dich auch dann vormerken kannst, wenn du nur an einem der Termine Zeit hast. Wichtig: Die Vormerkung bedeutet noch keine Verpflichtung für dich. Vor dem Hintergrund der Corona-Lage bleiben wir auch hier flexibel.

Wie kann ich mich anmelden?

Die (unverbindliche) Vormerkung für die Reise ist jetzt schon möglich. Melde dich einfach über folgendes Formular bei uns.

Was muss ich beachten?

Reiseteilnehmer*innen sollten mindestens 16 Jahre alt, ein wenig abenteuerlustig und interessiert sein, neue Leute kennen zu lernen. Der Teilnahmebeitrag beträgt EUR 200,00. Er enthält die Kosten für An- und Abreise, Aktivitäten, Unterkunft und Frühstück im gesamten Reisezeitraum. Ggfs. können individuell weitere Ausgaben für Verpflegung entstehen – aufgrund des vor Ort niedrigeren Preisniveaus jedoch in engen Grenzen. Solltest du den Teilnahmebeitrag finanziell nicht aufbringen können, melde dich gerne bei Mats, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

Wo bekomme ich mehr Infos?

Mats steht dir jederzeit gerne unter mats.blunck@schueler-helfen-leben.de zur Verfügung. Telefonisch kannst du dich auch an Dana im Büro Neumünster unter 04321 48906-55 wenden.

Jetzt vormerken lassen: Fülle einfach das Formular aus