Die Mitglieder von Schüler Helfen Leben haben auf ihrer Mitgliederversammlung im Frühjahr 2014 die Vision und Mission der Organisation verabschiedet. Sie sind die Grundlage unserer Arbeit.

Unsere Vision

Kinder und Jugendliche übernehmen Verantwortung für sich und andere in der Gesellschaft und engagieren sich solidarisch für Frieden, Chancengerechtigkeit und Demokratie.

Unsere Mission

Schüler Helfen Leben stärkt Jugendliche als Expert*innen in eigener Sache. Wir als junge Menschen gestalten, entscheiden und übernehmen solidarisch Verantwortung. Unsere Aktivitäten überwinden Grenzen. Bildung steht im Mittelpunkt unserer Programme. Aktionsformate wie unser Sozialer Tag mobilisieren Schüler*innen und sichern unsere finanzielle Basis. So unterstützen wir Projekte in ihrem Engagement vor Ort und entwickeln zukunftswirksame, langfristige Partnerschaften.

Wir sensibilisieren Menschen verschiedener Altersstufen für soziale und politische Zusammenhänge im Kontext unserer Arbeit. Engagement und Freiwilligendienste bei Schüler Helfen Leben ermöglichen intensive Lernerfahrungen, persönlichen Austausch und Vernetzung. Durch Partnerschaften mit der Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft, den Medien und insbesondere Schulen schaffen wir ein Umfeld, das jugendliches Engagement begrüßt. Wir sind eine lernende und sich kontinuierlich weiter entwickelnde Organisation.

Unsere Werte

  • Partizipativ
  • Dynamisch
  • Transparent
  • Verantwortungsvoll
  • Gemeinschaftlich
  • Solidarisch

Unser Leitbild

Unabhängig und Überparteilich. Wir sind eine unabhängige Organisation junger Menschen verschiedener politischer und weltanschaulicher Hintergründe. Unsere Arbeit zeichnet sich durch Überparteilichkeit und Unabhängigkeit von jeglichen Religionsgemeinschaften aus.

Finanziell nachhaltig, transparent, mit lokalen Partnern. In unserer Arbeit verpflichten wir uns einer nachhaltigen und transparenten Mittelverwendung. Unsere Zusammenarbeit mit lokalen Projektpartnern geschieht auf Augenhöhe.

Gleiche Rechte für alle. Für unsere Arbeit sind die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen und die UN-Kinderrechtskonvention handlungsleitend. Wir fordern die ausnahmslose Einhaltung der Menschen- und Kinderrechte. Die Grundrechte eines Menschen dürfen keinen politischen Sonderregeln zum Opfer fallen.

Für eine Gesellschaft ohne Diskriminierung. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung etwa aufgrund von Herkunft, Aussehen, Geschlecht, Religion und Weltanschauung, sexueller Identität, Alter, Beeinträchtigungen und/oder anderer Merkmale. Wir sprechen uns für eine Vielfalt von Lebensentwürfen aus – besonders der Schutz von Minderheiten ist uns in diesem Zusammenhang sehr wichtig.

Kein Platz für Nationalismus und Rassismus. Wir stellen uns deutlich gegen jede Form von Faschismus, Nationalismus und religiösen Fanatismus sowie gegen jegliche völkischen, nationalistischen, rassistischen, sexistischen und/oder homophoben Äußerungen.

Schutz von Geflüchteten. Wir setzen uns für die besonders schutzbedürftige Gruppe der Geflüchteten ein und verteidigen das Grundrecht auf Asyl. Wir fordern die Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonvention.

Soziale Inklusion. Wir setzen uns ein für eine Gesellschaft, in der jeder Mensch, der in ihr lebt, an gesellschaftlichen Prozessen teilhaben kann und in der Vielfalt als Chance begriffen wird.

Bekämpfung von Armut. Armut hat viele Gesichter und weitreichende persönliche und gesellschaftliche Folgen. Die Bekämpfung von Armut und das Schaffen von Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben gehören daher zu unseren zentralen Zielen.

Aktiv für den Frieden. Wir lehnen jegliche Form von Gewalt, bewaffneten Konflikte und die Produktion und den Export von Waffen, Rüstungsgütern und „Dual Use“-Produkten ab.

Grenzenlose Solidarität. Wir stehen für ein weltoffenes Europa, dessen Klima geprägt ist von Solidarität, Austausch und gesellschaftlicher Teilhabe, besonders von jungen Menschen.