Kochen
für
Kinderrechte.
Mach Doch.
Rasen
Rollen
gegen
Rassismus.
Mach Doch.
Beats
bauen
für Bildung.
Mach Doch.

Neben der Arbeit in Betrieben oder bei Privatpersonen ist es am Sozialen Tag ebenso möglich, als Gruppe eine Aktion im schulischen Rahmen durchzuführen und dabei Spenden zu sammeln. Dies eignet sich vor allem für Grundschulen oder jüngere Schüler*innen, die noch nicht in Betrieben arbeiten können. Aber natürlich können sich auch in höheren Klassen Gruppen zusammenfinden, wenn zum Beispiel keine Arbeitgeber*innen mehr gefunden werden können oder einfach gerne gemeinschaftlich gearbeitet wird.

Soziales Engagement ist für jede*n etwas und sollte niemanden ausschließen. Wenn euch also noch weitere Ideen einfallen, sich gemeinsam für andere einzusetzen, zögert nicht! Am Sozialen Tag ist fast alles möglich und eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

– Tjalf Eydeler, Schulkommunikation

Hier sind einige Beispiele für Aktionen

  • Spendenlauf

    Sucht euch Sponsoren, die euch für jeden gelaufenen Kilometer/Runde einen bestimmen Betrag zahlen. Wenn alle mitlaufen kommt dabei ordentlich was zusammen! Als Alternative könnt ihr nach dem gleichen Prinzip auch mit eurem Fahrrad Runden drehen oder Bahnen im Schwimmbad schwimmen.

  • Flohmarkt

    Mistet bei euch zu Hause oder auch in der Schule einmal gründlich aus und verkauft eure alten Sachen auf eurem Flohmarkt. Wenn die Planung für einen eigenen Flohmarkt zu aufwändig ist, könnt ihr eure Sachen natürlich auch auf sowieso schon stattfindenden Veranstaltungen wie zum Beispiel dem nächsten Schulfest verkaufen.

  • Müll sammeln

    Öffentliche Orte sind oft von Müll verschmutzt und bedürfen einer Reinigung. Genau wie beim Spendenlauf sucht ihr euch Sponsoren, die euch Geld dafür zahlen, dass ihr den Spielplatz, den Schulhof oder den Park bei euch um die Ecke von Müll befreit.

  • Eintrittsgelder spenden

    Vielleicht sind an eurer Schule schon Theatervorstellungen oder Konzerte geplant, bei denen man die Eintrittsgelder entweder zu Teilen oder ganz spenden kann. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch selber ein Theaterstück einüben, zusammen Musik machen oder einen Film in eurer Aula zeigen – und ladet selber dazu ein.

  • Straßenmusik

    Stellt euch mit euren eingeübten Stücken in die nächste Fußgängerzone oder das nächste Einkaufszentrum und beschert den Passanten einen schönen Tag. Auch dabei kommen oft schon ordentliche Summen zusammen – vor allem, wenn ihr dafür ein wenig Werbung macht.

  • Verkauf von Gebasteltem

    Sucht euch ein bestimmtes Thema oder einen Anlass und bastelt zusammen einige unterschiedliche Kleinigkeiten. Verkaufen könnt ihr eure Kunstwerke dann zum Beispiel auf (Weihnachts-) Basaren oder dem nächsten Schulfest.

Beteiligt ihr euch in der Gruppe am Sozialen Tag und spendet das Geld gesammelt, ist es dennoch wichtig, dass ihr eine Arbeitsvereinbarung ausfüllt und mit dem gespendeten Betrag verseht, damit wir die Spende eurer Schule zuordnen können. Es ist allerdings nicht nötig, dass jede*r beteiligte Schüler*in eine eigene Vereinbarung ausfüllt, sondern es reicht, wenn ihr eine für die Gruppe ausfüllt. Arbeitsvereinbarungen könnt ihr bei der Anmeldung bestellen.

Das bewirkt eine Gruppenaktion am Sozialen Tag

Öffentlichkeitswirksamkeit

Mit ihrer Gruppenaktion setzen Schüler*innen und die Schule ein Zeichen, dass ihnen Engagement und der Einsatz für andere in schwierigen Lebensumständen wichtig ist

Zugehörigkeitsgefühl

Die gemeinsame Aktion bringt ein positives Zusammengehörigkeitsgefühl in die Schulgemeinschaft und stärken die Identifikation der Schüler*innen mit der Schule

Integration des Sozialen Tages in den Unterricht

Integrieren Sie das Thema des Sozialen Tages in den Unterricht. Von Armut und Ungleichheit bis hin zu Toleranz und Diskriminierung lassen sich viele Themen anhand des Sozialen Tages bearbeiten

Einblick: 6. Jahrgang der Käthe-Kollwitz-Schule befreit benachbarten Strand von Müll

Der 6. Jahrgang der Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel hat sich dazu entschieden, mit einer gemeinsamen Gruppenaktion am Sozialen Tag teilzunehmen. Die Jugendlichen kamen mit folgendem Plan auf die Jugendstiftung der Sparkasse Kiel zu: Statt freitags nur für den Klimaschutz zu demonstrieren, wollten sie aktiv werden und am Sozialen Tag den Naturstrand von Strande bis hinter Bülk von Müll befreien. Die Lehrer nahmen den Impuls auf, behandelten im Unterricht die Auswirkungen des Mülls in den Meeren und organisierten die Hin- und Rückreise der Jugendlichen nach Strande. Auch Kite-Europameister Mario Rodwald unterstützte die Aktion und berichtete über sein Engagement für die Vermeidung von Müll und CO2-Emissionen.

„Sehr gern übernimmt die Jugendstiftung der Sparkasse Kiel die Rolle des Arbeitgebers und spenden 1.800 Euro an „Schüler Helfen Leben“ für euren zweistündigen Einsatz“, teilte Vorstandsmitglied Carsten Zarp den Jugendlichen mit und lobte das Engagement der Teilnehmenden.