Durch Trainings zum Thema geschlechtsspezifischer Gewalt werden junge Menschen sensibilisiert und bekommen aufgezeigt, wie sie gesunde Beziehungen aufbauen können und ihre eigenen Grenzen aufzeigen können.

  • Ort, Land:
    Tirana/Albanien

Das Women’s Network Equality in Decision Making hat mit seinem Projekt „Gewalt ist keine Lösung“ schon einiges erreicht: Seit 2016 beschäftigen sich in seinem Rahmen junge Menschen mit geschlechtsspezifischer Gewalt und gesunden Beziehungen. Schüler*innen wird die Möglichkeit gegeben, an Trainings zu diesen Themen teilzunehmen, die eigenen Erfahrungen zu teilen, einzuordnen und voneinander zu lernen. Die Trainings vermitteln, wie man eine gesunde Beziehung aufbaut, in der man sich sicher und wohlfühlt, seine eigenen Grenzen und die der anderen erkennt, verbalisiert und respektiert. Außerdem wird den Teilnehmenden verdeutlicht, wie wichtig es ist, persönliche und sichere Räume zu schaffen.

Durch die Organisation von Aktivitäten und Events werden die Schüler*innen darin bestärkt, ihre Stimme zu erheben und ihre Rolle als wichtige Akteure in der albanischen Gesellschaft zu stärken. Women’s Network Equality in Decision Making hat es sogar geschafft, dass Themen wie geschlechtsspezifische Gewalt in das Schulcurriculum aufgenommen wurden. Von dem Projekt profitieren nicht nur Schüler*innen, sondern auch ihre Familien, Lehrer*innen, Schulleiter*innen und ihr soziales Umfeld. Somit strahlt die Reichweite dieses Projekts bis in die albanische Gesellschaft hinein und kann – im Kleinen angefangen – schließlich Großes bewirken.

Weitere Informationen: http://www.platformagjinore.al/