Unsere Partnerorganisation SIEW unterstützt im polnischen Kielce junge Menschen und deren Familien, die aus der Ukraine geflohen sind. Im Vordergrund stehen aktuell die Verteilung von Lebensmitteln und Kleidung sowie psychologische Beratung und die Betreuung von Kindern.

 

  • Ort, Land:
    Kielce, Polen
  • Partnerorganisation:
    SIEW
  • Laufzeit:
    19.04.2022-31.08.2022

Die Stadt Kielce liegt in Zentralpolen, drei Autostunden von der ukrainischen Grenze entfernt. Unsere Partnerorganisation Stowarzyszenie Integracja Europa – Wschód (SIEW) fördert seit vielen Jahren den kulturellen Austausch zwischen Polen und der Ukraine mit einem Fokus auf polnisch-ukrainischer Geschichte und betreibt in der Stadt eine Informationsstelle für Ukrainer*innen. Deshalb waren sie nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine sofort Ansprechpartner*innen für flüchtende Menschen in Kielce. Seitdem koordinieren sie die Arbeit von Freiwilligen und staatlicher Unterstützung und organisieren die akute Nothilfe in der Stadt.

Die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen von SIEW koordinieren aktuell unter anderem die Annahme und Verteilung von Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Kleidung. In der Innenstadt von Kielce wurde dafür eine supermarktähnliche Verteilerstation eingerichtet. Darüber hinaus werden Unterkünfte, Sprachkurse, kulturelle Angebote und langfristig sogar Arbeitsplätze organisiert. SIEW setzt des Weiteren regelmäßig Spendentransporte nach Winnyzja, der ukrainischen Partnerstadt von Kielce, um.

Für geflüchteten Kinder und Jugendliche steht psychologische Unterstützung, ein tägliches Betreuungsangebot und Unterstützung bei der Schulsuche zur Verfügung.

Bildergalerie

Weitere Informationen

Alle Organisationen, mit denen wir arbeiten, sind unabhängig von Regierungen und Behörden und fußen auf freiwilligem Engagement. Hierbei verfolgen wir den Ansatz, insbesondere mit kleinen lokalen Organisationen und ehrenamtlichen Helfer*innen direkt tätig zu werden. So stellen wir sicher, dass die Unterstützung besonders schnell ankommt und ihre volle Wirkung entfaltet. Sie setzen sich zudem für alle Flüchtenden aus der Ukraine ein, unabhängig von deren Nationalität und Herkunft.

Im Rahmen unserer Ukraine-Nothilfe bleiben wir zusammen mit unseren Partner*innen vor Ort flexibel, um auf sich beständig ändernde Bedarfe reagieren zu können.

Regelmäßig aktualisieren wir die Informationen zu den genauen Projektaktivitäten an dieser Stelle sowie in unserer weiteren Öffentlichkeitsarbeit.

Neuigkeiten aus dem Projekt