Seit 2009 arbeitet die Organisation Youth Can in verschiedenen Projekten daran, junge Menschen in die Position zu bringen, ihre Interessen aktiv zu vertreten und sich gesellschaftlich einzubringen. Mit einer Erstförderung über zwölf Monate unterstützt SHL die Academy for youth activism.

  • Ort, Land:
    Skopje, Mazedonien
  • Partnerorganisation:
    Youth Can
  • Laufzeit:
    01.11.2017-31.12.2018
  • Jährliche Fördersumme:
    ca. 11.000 €

Herausforderungen

Mazedonien hat im Hinblick auf die Gesetzeslage im Bereich Jugendrechte und Teilhabe junger Menschen noch entscheidende Schritte zu gehen. Auch gibt es noch immer keine landesweite Schüler*innenvertretung. In diesem Umfeld ist es eine besondere Herausforderung, junge Menschen für die eigenen und gesamtgesellschaftliche Anliegen zu aktivieren.

Handlungsansätze

In diesem Projekt werden mithilfe von Workshops und Trainings jungen Menschen die Fähigkeiten für fit dafür gemacht, ihre Anliegen aktionistisch umzusetzen. Dieses Know-how bringen die Teilnehmenden im Rahmen des Projekts praktisch vor Ort ein und gehen so ganz konkrete Probleme direkt an.

Bei der Durchführung helfen Mentor*Innen, welche zu Beginn des Projekts über einen Open Call ausgewählt und danach geschult wurden. Die Durchführung beschränkt sich nicht nur auf die Hauptstadt Skopje, sondern bezieht auch Delčevo im Osten des Landes mit ein. Bei weiterer Förderung durch SHL ist angedacht, weitere Städte einzubeziehen.

Das Besondere

Youth Can unterscheidet sich von den meisten anderen Jugendorganisationen im SHL-Umfeld dadurch, dass es als Organisation weniger starre Strukturen und offeneren Zugang für Aktivist*Innen bieten, als es beispielsweise Landes- schüler*innenvertretungen können. Mit den Themen Bildung, Mentale Gesundheit und Umweltschutz hat sich Youth Can aber drei inhaltliche Schwerpunkte für den Zeitraum 2018/19 gesetzt.

Weitere Informationen: youthcan.org.mk/