HANNOVER. Am 19.12.18 werden Anton Stapmanns (19) und Irmel Bünemann (19), die aktuell ihren Freiwilligendienst bei der Organisation Schüler Helfen Leben absolvieren, mit dem Sozialer Tag-Mobil die Tellkampfschule besuchen. Sie informieren die Schülerinnen und Schüler, die am 28.03.2019 am Sozialen Tag teilnehmen werden, über die Hilfsorganisation und deren Projektregionen. Am Sozialen Tag tauschen über 70.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz und spenden ihren erarbeiteten Lohn an Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und Jordanien.

Die drei Freiwilligen von Schüler Helfen Leben sind dafür verantwortlich, die am Sozialen Tag teilnehmenden Schulen über die geförderten Projekte und die Situationen in den Projektregionen zu informieren und touren deshalb mit dem Sozialer Tag-Mobil durch ganz Deutschland. Dabei teilen sie in ihren Workshops nicht nur persönliche Eindrücke von den Projekten, sondern geben den Schülerinnen und Schülern Ideen und Inspiration für ihr Engagement am Sozialen Tag.

Das Workshop-Angebot von Schüler Helfen Leben ist sehr breit gefächert und kann so auf jede Altersgruppe individuell eingehen. Die 10te Klasse der Tellkampschule wird sich am 19.12.18 in ihrem Workshop mit dem Thema „Ankommen. Was nun? Der Alltag von Syrischen Kindern in Jordanien“ beschäftigen. Kinder und Jugendliche, die aufgrund des Bürgerkrieges in Syrien fliehen mussten, befinden sich nun in einem ganz neuen Lebensumfeld: neue Freund*innen, neue Schule und eine ganz neue Umgebung sind nur einige Beispiele für Veränderungen. In diesem Workshop lernt die Schüler*innen die Situation von syrischen Kindern in Jordanien kennen und überlegen gemeinsam, wie das Sozialer Tag Projekt 2018 zusammen mit den Kindern die neuen Aufgaben meistert.

Anton und Irmel freuen sich schon sehr auf den kommenden Schulbesuch: „Es ist uns eine große Freude mit jungen Menschen zu arbeiten und sie für unsere Projektregion zu sensibilisieren. Wir halten es für sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler wissen, was ihr Einsatz bewirkt und wofür die Organisation steht, für die sie sich engagieren.“

Hannover ist aber nicht der letzte Halt des Sozialer Tag-Mobils, die Deutschland-Tour geht weiter. Nähere Informationen zum Workshop-Angebot und dem Sozialer Tag-Mobil finden sich unter www.schueler-helfen-leben.de.

Schüler Helfen Leben ist eine Initiative von Jugendlichen für Jugendliche. Sie fördert und betreibt Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa, Jordanien und Deutschland mit den Themenschwerpunkten Antidiskriminierung, Jugendengagement und der Unterstützung von Geflüchteten. Einmal im Jahr richtet Schüler Helfen Leben deutschlandweit den Sozialen Tag aus, an dem Schülerinnen und Schüler einen Tag lang die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauschen und ihren Lohn für Gleichaltrige spenden.

 

Fotos zur Bebilderung als Download

Das Regioteam 2018/19

Marko, Irmel und Anton (alle 19, von links nach rechts) besuchen bundesweit Schulen und stellen dort unsere Projektregionen und den Sozialen Tag vor.

Die letzte Schultour (November 2018)

Marko und Anton bei dem letzten Schulbesuch in München.