NEUMÜNSTER. Diesen August tritt die 18-jährige Jael Keck ihren Freiwilligendienst bei der Jugendorganisation Schüler Helfen Leben im ungefähr fünf Stunden von Bonn entfernten Neumünster an. Dort wird sie im folgenden Jahr in einem neunköpfigen Team, das ausschließlich aus jungen Freiwilligen besteht, an der Organisation des Sozialen Tages sowie an der Deutschlandarbeit mitwirken.

Schüler Helfen Leben ist eine Initiative von Jugendlichen für Jugendliche. Sie fördert und betreibt Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa, Jordanien und Deutschland mit den Themenschwerpunkten Antidiskriminierung, Jugendengagement und der Unterstützung von Geflüchteten. Einmal im Jahr richtet Schüler Helfen Leben deutschlandweit den Sozialen Tag aus, an dem Schülerinnen und Schüler einen Tag lang die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauschen und ihren Lohn für Gleichaltrige spenden.

Jael übernimmt dabei die Stelle der Pressesprecherin. Als solche ist sie für die Weitergabe aller wichtigen Informationen über die Arbeit von Schüler Helfen Leben an die Öffentlichkeit verantwortlich. Dazu gehört zum einen das Verfassen von Artikeln und zum anderen das Betreuen der Social Media-Seiten der Organisation. Egal ob Camps im Ausland, Aktionen im Inland oder der Soziale Tag, über all dies wird Jael im Laufe ihres Freiwilligendienstes berichten. Dazu gehört auch die im September stattfindende zweiwöchige Prokjektreise mit allen Freiwilligen nach Südosteuropa, bei der sie die Partnerprojekte der Jugendorganisation besuchen. Jael freut sich schon sehr darauf: „Zwar wissen wir theoretisch, wo unsere Spendengelder hinfließen und dass wir in unseren Projektregionen viel bewirken, aber die Ergebnisse mit eigenen Augen zu sehen, ist nochmal etwas Anderes.“

Bisher ist ihr Eindruck von Schüler Helfen Leben durchaus positiv: „Nach der Schule kam ich nicht mehr mit hierarchischen Arbeitsstrukturen klar. Nur aufgrund geringerer Lebenserfahrung sind wir jungen Menschen keinesfalls dumm oder unfähig!“ Und genau diese Einstellung setzt das Fundament für die Struktur Schüler Helfen Lebens. Hier wird jeder respektvoll behandelt und jede Meinung akzeptiert. Dazu gehören auch die Freiwilligen, die trotz ihrer kurzen Zeit bei Schüler Helfen Leben bereits mit wichtigen Aufgaben betraut und in die Planung der Zukunft der Organisation mit eingebunden werden.

Jael ist schon gespannt, was sie in den zukünftigen 13 Monaten bei Schüler Helfen Leben erwarten wird: „Ich glaube, dass ich mich in diesem Jahr sowohl fachlich als auch menschlich weiterentwickeln werde, die ohne diesen Freiwilligendienst niemals möglich gewesen wäre.“

Jael Keck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mail:
jael.keck@shl.info | Telefon: 04321 48906-71

Fotos zur Bebilderung als Download