Seit einem Jahr sind Schulen weltweit geschlossen, Klassenfahrten und Schulaustausche mussten abgesagt werden, ebenso wie die meisten Urlaubsreisen. Manchmal kann man sich fragen, ob „die Welt da draußen“ überhaupt noch existiert? Wie erleben Jugendliche in anderen Länder die neue Normalität? Wie blicken sie in die Zukunft, welche Pläne schmieden sie für die Zeit nach der Pandemie? Und wann kann man eigentlich mal wieder seine Englischkenntnisse nutzen und Jugendliche aus anderen Ländern kennenlernen?

Der SHL Virtual Exchange eröffnet ein Fenster in die Welt da draußen – mithilfe von digitalen Tools und unterstützt von erfahrenen Jugendtrainer*innen treffen sich Schüler*innen aus Deutschland mit einer Partnergruppe aus Bosnien-Herzegowina. Gesprochen wird auf Englisch – oder per Videochat auch mal mit Händen und Füßen. Das Programm und die Inhalte dieses digitalen Austauschs hängt ganz von den Teilnehmenden ab, unsere SHL-Trainer*innen entwickeln das Programm anhand von euren Interessen. Die Themen reichen von Umwelt, über Kultur, Sport, Musik, Geschichte bis hin zum Austausch über euren Alltag.

Das Ziel ist es, auch in Zeiten des Homeschooling Menschen in anderen Ländern kennenzulernen, sich über die verschiedenen Kulturen auszutauschen, gemeinsam zu diskutieren, sich gegenseitig seine Umgebung zu zeigen und somit im digitalen Raum dazu beizutragen, dass Verbindungen in die Welt da draußen trotz Reisewarnungen nicht verloren gehen.

Du bist Schüler*in und hättest Lust, bei einem abwechslungsreichen Projekt mitzumachen? Sie sind Lehrkraft und wollen Ihren Schüler*innen trotz Pandemie interkulturelle Lernerfahrungen ermöglichen? Da kurzfristig einige wenige Plätze für Gruppen aus Deutschland freigeworden sind, gibt es jetzt erneut die Gelegenheit, teilzunehmen.

Die wichtigsten Infos:

Was?

Ein virtueller deutsch-bosnischer Austausch, geplant und durchgeführt von SHL-Jugendtrainer*innen. SHL vermittelt über das Regionalbüro in Sarajevo passende Partnerschulen in Bosnien-Herzegowina. Der virtuelle Austausch kann entweder als einmalige, kurzfristige Aktion gestaltet werden (z.B. während einer Projektwoche) oder auch in eine Unterrichtsreihe integriert werden. Gerne stellen wir dann auch weitere Lernmaterialen zu Bosnien-Herzegowina zur Verfügung.

Wann?

Die Begegnungen finden im Mai statt – zeitlicher Rahmen sind in der Regel zwei Online-Treffen von jeweils ca. 2h, die im Laufe von ein bis zwei Wochen stattfinden. Die genauen Termine werden mit den Partnerschulen abgestimmt.

Wer?

Unsere Austausche sind am besten geeignet für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, die sich grundsätzlich auf Englisch verständigen können. Pro deutscher Schule sollten sich etwa 10 bis 20 interessierte Schüler*innen finden – es können sich jedoch auch größere Gruppen/ganze Klassen anmelden. Das Programm steht allen Schulformen offen.

Wie kann ich mitmachen?

Bei Interesse reicht zunächst eine kurze Email (an nora.pohl@schueler-helfen-leben.de) der verantwortlichen Lehrkraft oder Schulsozialarbeiter*in mit ein paar Angaben zur Schule und zur Gruppe der Schüler*innen (Alter, Anzahl, evtl. thematischer Vorschlag, Englischkenntnisse). Wir setzen uns dann mit euch/Ihnen in Verbindung. Anmeldefrist ist der 21. April 2021.

Noch Fragen? Schickt gerne eine E-mail an nora.pohl@schueler-helfen-leben.de – ich beantworte eure/Ihre Fragen dann per Email oder auch in einem Telefonat.