Die Stelle:

Als Unterstützerbetreuer*in stehst du mit Unternehmen, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben in Kontakt. Deine Aufgabe ist es, die Organisation vor potentiellen Unterstützer*innen zu repräsentieren, sie von unserer Idee und unseren Projekten zu überzeugen und gemeinsam mit ihnen Unterstützungsmöglichkeiten zu finden. Das kann von Unternehmen, die Sachspenden für unsere Aktionen zur Verfügung stellen, über Großkonzerne, die Spenden tätigen, bis zu Prominenten, die uns mit ihrer Popularität unterstützen, alles sein.

Es ist wichtig, dass du offen und zielgerichtet auf Menschen zugehen kannst. Egal ob am Telefon, bei einem persönlichen Gespräch oder via E-Mail. Du formulierst Anträge und Anfragen an Stiftungen oder andere Organisationen. Kommunikationsstärke und Schreibfähigkeiten sind daher wichtig für diesen Job.

Deine Arbeit schafft, pflegt und erweitert ein Netzwerk, das sich aus Politiker*innen, Prominenten und Firmen zusammensetzt. Auf deiner Stelle hast du somit die Chance, Leute zu treffen, die einem sonst nicht so einfach über den Weg laufen. Du wirst häufig Veranstaltungen, wie zum Beispiel Empfänge und Kongresse besuchen. Dabei hilft es, wenn du in Gegenwart prominenter Persönlichkeiten du selbst bleibst und authentisch auftrittst.

Die Aufgaben der Stelle umfassen u. a. folgende Bereiche:

  • Kontaktpflege mit unseren Unterstützer*innen
  • Anwerben von neuen Unterstützer*innen
  • Schirmherrschaftsanfragen für den Sozialen Tag
  • Preisbewerbungen
  • Recherche nach potentiellen Fördermöglichkeiten und die Erstellung von Anträgen

Das solltest du mitbringen:

  • Offenheit und Bereitschaft, neue Kontakte zu knüpfen
  • Motivation, Selbstinitiative und Geduld
  • Kommunikations- und Repräsentationsstärke
  • Interesse an Politik und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Selbstständigkeit und Durchhaltevermögen
  • Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft
  • Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen und Toleranz
  • Interesse an der Arbeit mit Jugendlichen
  • Technisches Grundverständnis (Computer, Auto usw.)
  • Führerschein Klasse B (bis zum Dienstbeginn)
  • Flexibilität (Seminare und Veranstaltungen können auch am Wochenende stattfinden)

Wir bieten:

  • Eine zentralgelegene Wohnung inklusive Nebenkosten
  • Ein monatliches Taschengeld
  • Eine Bahncard 50 für die Dauer des Freiwilligendienstes (darf auch privat genutzt werden)
  • 2-wöchigen Projektreise nach Südosteuropa
  • Treffen mit vielen unterschiedlichen und interessanten Menschen
  • Freiraum für eigene Ideen und Kreativität
  • Ein interessantes, anspruchsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
  • Arbeiten in einem motivierten und jungem Team mit flachen Hierarchien
  • Möglichkeit zur individuellen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Externe und interne Bildungsangebote
  • Pädagogische Begleitung während des Freiwilligendienstes

Weitere Infos zum Freiwilligendienst und zum Bewerbungsprozess findest du hier.