Aktuelle Auslandsfreiwillige

Rebecca Fisch, Auslandsfreiwillige bei Otaharin in Bijeljina (Bosnien und Herzegowina)

Zdravo, ja sam Rebecca!  Bis Mitte August habe ich in Niederbayern   
gewohnt, wo ich im Juni auch mein Abi gemacht habe. Meine Interessen   
sind vor allem Theater, Politik (geht wählen, ihr Lieben!) und   
Photographie. Letztere am liebsten in Verbindung mit meiner Vorliebe   
für Reisen. 
Schon während meiner Schulzeit wusste ich, dass ich nach dem Abi ein   
Jahr im Ausland verbringen will. Nun lebe ich in Bijeljina, Bosnien   
und Herzegowina. Hier bin ich Freiwillige bei Otaharin. Nachdem ich   
eher zufällig zu meiner Bewerbung bei SHL und Otaharin gekommen bin,   
bin ich sehr froh, mich so entschieden zu haben! Ich freue mich auf   
das kommende Jahr und die Aufgaben, die mich erwarten! 
Wie es mir in Bijeljina ergeht, was ich während meines   
Freiwilligendienstes erlebe, und einige Schnappschüsse seht ihr auch   
auf meinem Blog: www.rebeccabih.wordpress.com.

Gern könnt ihr mich auch per E-Mail kontaktieren: rebecca.fisch@schueler-helfen-leben.de

Felix Markja, Auslandsfreiwilliger bei Arsis in Tirana (Albanien)

Vor meinem Freiwilligendienst habe ich  zwei Semester Soziale Arbeit, in Wiesbaden, studiert.
Meine Freizeit verbringe ich gern mit meinen Kollegen aus der Arbeit und alle 2-3 Wochen besuche ich meine Tante und meinen Onkel in Tirana. Ich mache meinen Freiwilligendienst, weil ich Albanien näher kennenlernen will und albanisch lernen möchte. Die Arbeit bei Arsis finde ich spannend - die Organisation arbeitet mit Zielgruppen, die sonst kaum Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen. 

Bei weiteren Fragen könnt ihr mich gerne per Mail kontaktieren:
felix.markja@schueler-helfen-leben.de

Sönne Jensen, Auslandsfreiwilliger bei Snaga Zene in Tuzla (Bosnien und Herzegowina)

Moin! Mein Name ist Sönne, ich bin vor 20 Jahren in der bezaubernden schleswig-holsteinischen Provinz geboren und habe nach meinem bestanden Abitur 2016 mehrere Monate in Belgrad gelebt, um dort mit der Organisation „Hot Food Idomeni“ Geflüchtete zu unterstützen.
Ich freue mich darauf, im Laufe dieses Jahres zum Team unserer Partnerorganisation Snaga Zene in Tuzla zu gehören, vieles von meinen Kolleg*innen über deren Arbeit zu lernen und Bosnien und Herzegowina aus einer etwas anderen Perspektive kennenzulernen als es bisher der Fall war. 



Solltet ihr Fragen zu meinem Freiwilligendienst haben oder mal in Tuzla vorbeischauen wollen, schreibt mir gerne unter: soenne.jensen@schueler-helfen-leben.de

Joshua Zimmermann, Auslandsfreiwilliger bei SHL Kosova in Rahovec (Kosovo)

Ich bin 19 Jahre alt, komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Koblenz und habe Anfang des Jahres mein Abitur gemacht. Sehr zentral und quasi omnipräsent ist die Musik - egal was ich mache, Musik darf nie fehlen. Doch ich höre nicht nur sehr gerne Musik, ich spiele selbst auch Schlagzeug und Gitarre. Meine große Liebe für das Reisen hat mich dann 2015 & 2016 in die Länder Südosteuropas gebracht, welche mich sofort in ihren Bann gezogen haben und somit meine Entscheidung, in welcher Region ich denn meinen Freiwilligendienst machen möchte, beeinflusst haben. Zur Idee einen Freiwilligendienst zu machen haben maßgeblich meine drei älteren Geschwister beigetragen, welche allesamt einen Freiwilligendienst im Ausland bzw. ein FSJ im Inland gemacht haben. Nun werde ich also für ein Jahr in der Kleinstadt Rahovec leben und im dortigen Jugendzentrum arbeiten. Letzteres beinhaltet hauptsächlich die Unterstützung (oder eigene Gestaltung) von Freizeit- und Bildungsaktivitäten.

Für mehr Informationen rund um meinen Auslandsfreiwilligendienst im Kosovo, schreib mir einfach: joshua.zimmermann@schueler-helfen-leben.de

Paul Meuleneers, Auslandsfreiwilliger bei ATINA in Belgrad (Serbien)

Ich habe gerade meinen Zwei-Fach-Bachelor in den Fächern Germanistik   und Politikwissenschaften in Münster beendet und bin nach kurzer   Praktikumszeit von Duisburg nach Belgrad gezogen, um die kommenden 13   Monate bei und mit der Organisation ATINA zu arbeiten. Ich freue mich   sehr, sowohl ATINA und das breite Arbeits- und Themenfeld als auch die   für mich - bisher - noch weitgehend unbekannte, aber wahnsinnig   spannende und vielfältige Region Südosteuropa besser kennenzulernen   und bin glücklich, dass ich jetzt nach meinem Studium noch einmal   etwas Anderes erleben und tun kann. 

Wenn du Fragen hast - sei es zu ATINA, zu Belgrad, meiner Arbeit - oder dich sonst etwas interessiert, kannst du mir gerne schreiben:
paul.meuleneers@schueler-helfen-leben.de

Lipidie Maxhuni, Auslandsfreiwillige bei SHL Kosova in Rahovec (Kosovo)

Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Rastatt. Ich mache meinen Freiwilligendienst bei SHL-Kosova in Rahovec. Ich arbeite hier in einem Jugendzentrum, das Freizeit- und Bildungsangebote für die Jugendlichen gestaltet. 
Da mir die Zusammenarbeit mit Jugendlichen immer viel Spass gemacht hat und ich eine starke Bindung zu meinem Heimatland Kosova habe, war für mich sofort klar, dass die Stelle in der Kleinstadt Rahovec genau das Richtige für mich ist.
Ich verpasse kein Festival und liebe es außerdem in der Natur unterwegs zu sein um so viele neue Orte wie möglich zu erkundigen. Mein großes Interesse für Musik, Kunst, Kultur und Fotografie und meine Sprachkenntnisse in der albanischen Sprache werden mir sicherlich bei meiner Arbeit im Jugendzentrum helfen.
Ich freue mich total drauf Kosova in einer anderen Perspektive kennenlernen zu dürfen und bin echt happy mit den Jugendlichen zusammenarbeiten zu können. 

Wenn ihr mehr wissen wollt könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben:
lipidie.maxhuni@schueler-helfen-leben.de

Felipa Goltz, Auslandsfreiwillige bei CSI Nadez in Skopje (Mazedonien)

Ich heiße Felipa, komme aus Berlin und habe 2016 dort die Schule beendet. Danach habe ich mich erst mal ein Jahr hauptsächlich bei Filmproduktionen herumgetrieben und wohne jetzt seit August 2017 in Skopje, um hier bei C.S.I Nadez zu arbeiten. Hier kann ich Vieles zusammenbringen, was mich interessiert und antreibt: Arbeit mit Kindern und mit Menschen im Allgemeinen, das Thema Bildung, künstlerische Arbeit und auch um mehr über die politische Situation im Land zu erfahren ist Skopje ein toller Ort (und allgemein natürlich auch!). Das Foto ist übrigens in einem der schönen mazedonischen Nationalparks - Mavrovo - entstanden.

Falls ihr Fragen habt, zum Freiwilligendienst, Skopje oder sonstweilig interessiert seid - Schreibt mir:
felipa.goltz@schueler-helfen-leben.de

Videos von Auslandsfreiwilligen

Yuka bei ARSIS in Tirana, Albanien

Yuka ist 23 Jahre alt und hat ihren Freiwilligendienst in einem Projekt in Albanien verbracht. In dieser Reportage der Deutschen Welle erzählt und veranschaulicht sie, warum sie sich für das Straßenkinder-Projekt bei Schüler Helfen Leben entschieden hat.

Weitere Videos von Auslandsfreiwilligen

ballons