Kinder- und Jugendzentrum Al-Shajara

Foto: Die Johanniter

Ort: Al Shajara, Jordanien (nahe der syrisch-jordanischen Grenze)

Partnerorganisationen: Die Johanniter, Sahel Horan

Fördersumme: 100.000€ (auf zwölf Monate)

Das Sozialer Tag-Projekt 2017 "Kinder- und Jugendzentrum Al-Shajara" schafft einen sicheren Ort für Kinder und Jugendliche, die vor dem Krieg in Syrien flüchten mussten.

Das Projekt

Die deutsche Hilfsorganisation Die Johanniter und ihre jordanische Partnerorganisation Sahel Horan betreiben im Norden Jordaniens an der Grenze zu Syrien seit Anfang 2015 ein Zentrum für Kinder und Jugendliche. Das Ziel dieser sogenannten „Child/Youth Friendly Spaces“ ist es, Kindern und Jugendlichen – die oft sehr schwierige Erfahrungen aus der Zeit des Krieges oder der Flucht verarbeiten müssen – einen geschützten Raum zu bieten, in dem sie gemeinsam lernen und spielen können. Damit dieses Zentrum gut funktionieren kann, müssen die Räumlichkeiten instand gesetzt werden. Durch den Aufbau einer Bibliothek werden Möglichkeiten formaler und informeller Bildung geschaffen.

Die Zielgruppe

Zielgruppe sind nicht nur syrische Kinder und Jugendliche, sondern auch jordanische Kinder und Jugendliche, deren Alltag oft von ähnlichen wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen geprägt ist. Das Zentrum ist gemäß den Altersgruppen in zwei unterschiedliche Stränge aufgeteilt: Für die jüngeren Kinder zwischen vier und sechs wird eine Kindergartenbetreuung mit klassischen Kindergartenaktivitäten angeboten. Die Altersgruppe zwischen sieben und 18 kann Bildungs- und Freizeitaktivitäten wie PC-Kurse, Malen, Puppentheater, Handarbeit oder Singen besuchen und bekommt, so die Kinder zur Schule gehen können, Hausaufgabenhilfe. Ab einem Alter von 17 Jahren besteht zudem die Möglichkeit, sich als Freiwillige*r in dem Projekt zu engagieren.

Kinder und Jugendliche, die psychologische Betreuung benötigen, können diese bekommen. Die Psycholog*innen des Projekts bieten Hausbesuchen und Individual- und Gruppentherapien an. Die psychischen Folgen von Flucht können sich ganz unterschiedlich äußern: Bei einigen Kindern führen sie zum Beispiel zu aggressivem Verhalten, andere ziehen sich in sich zurück und verfallen in Passivität.

Die Projektdetails

Das Projekt von Schüler Helfen Leben beinhaltet nicht die laufenden Kosten des Zentrums, sondern finanziert grundlegende Infrastruktur des Kinder- und Jugendzentrums. Mit den Geldern des Sozialen Tags 2017 werden Gebäude instand gesetzt, fehlendes Mobiliar und Material angeschafft und eine Bibliothek eingerichtet, die Schulbücher, aber auch Romane und Klassiker auf Arabisch und Englisch umfasst.

Weiterführende Informationen

Die Koordinatorin für dieses Projekt ist Dr. Sarah Riese.

Mehr Informationen zur Johanniter Auslandshilfe in Jordanien gibt es hier.

ballons