Schule Anmelden Popup

Was ist eigentlich Schüler Helfen Leben?

Der Verein

Als 1992 die grausamen Bilder des Krieges aus den Urlaubsparadiesen Kroatien und Bosnien- und Herzegowina in die Wohnzimmer flimmerten, wollten einige Jugendliche aus Bad Kreuznach etwas tun, um den Menschen dort zu helfen. Sie packten kurzerhand die Autos ihrer Eltern voller Hilfsgüter und machten sich auf den Weg. Bald darauf schlossen sich 300 Schulen in Rheinland-Pfalz an. Die Aktion "Schüler Helfen Leben" war geboren.

1994 entstand aus der Jugendinitiative der Verein Schüler Helfen Leben. Dieser wird nach wie vor ausschließlich von Jugendlichen geführt und gestaltet. Geleistet wird diese Arbeit von Jugendlichen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei Schüler Helfen Leben absolvieren. Die Koordinierung der Aktionen übernimmt das Bundesbüro in Neumünster. Neben den Freiwilligen im Bundesbüro gibt es eine weitere Bürokraft, die für die Buchhaltung und Versicherungsfragen zuständig sind.

Unterstützt und angeleitet werden diese von einem Vorstand, der größtenteils aus ehemaligen FSJlern besteht.

Als 1998 der erste Soziale Tag in Schleswig-Holstein durchgeführt wurde, war die Hilfsbereitschaft groß: 35.000 Schülerinnen und Schüler arbeiteten einen Tag für ihre Gleichaltrigen auf dem Balkan. So kamen rund 920.000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Seit 2006 führt Schüler Helfen Leben den Aktionstag jährlich und bundesweit durch. Jedes Jahr aufs Neue engagieren sich 80.000 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Bundesgebiet und erarbeiten so rund 1,5 Mio. Euro pro Jahr.

Die Idee zahlt sich aus: Bis heute konnten über 130 Projekte auf dem Balkan sowie einige an der syrischen Grenze umgesetzt und durchgeführt werden. Abgesichert werden diese Projekte langfristig durch unsere gleichnamige Stiftung. Mehr Informationen gibt es auf der Vereinsseite.

Die Stiftung

Die Stiftung von Schüler Helfen Leben wurde mit dem Ziel gegründet, die Projekte in Südosteuropa und an der syrischen Grenze langfristig betreuen und finanziell absichern zu können. Sie unterstützt heute von Berlin aus die Arbeit des Vereins. 

Der Hintergrund: Seit Jahren wachsen die Aufgaben von Schüler Helfen Leben: Das SHL-House in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) und das Jugendzentrum in Orahovac/Rahovec (Kosovo) sind feste Anlaufstellen in der Region geworden, Aktivitäten wie die Schülervertretungs- und Jugendmedienarbeit in Bosnien-Herzegowina sowie multiethnische Austausche und Kooperationsprojekte erreichen immer mehr Jugendliche. Neue Projekte zusammen mit lokalen Partnern können zu Modellen für ganz Südosteuropa werden. Zudem unterstützen wir seit 2013 auch Projekte für Kinder und Jugendliche in Jordanien, die vor dem Bürgerkrieg fliehen mussten.

Damit wächst auch die Verantwortung, die Schüler Helfen Leben in den Projektregionen übernommen hat. Um dieser Verantwortung langfristig gerecht zu werden, haben wir Strukturen entwickelt, die im Gegenteil zu einem Verein in der Lage sind, langfristige finanzielle Planungssicherheit für die Projekte zu garantieren: die Stiftung.

Neun engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Spendengelder des Sozialen Tages genau dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Mehr Informationen gibt es auf der Stiftungsseite.

Mach doch Kampagne