Schule Anmelden Popup

Noch Fragen?

Das Engagement beim Sozialen Tag will gut geplant sein.
Die Versicherung, das Finanzamt, der Lohn der Schüler oder die Jobsuche selbst werfen häufig Fragen auf. Die wichtigsten davon und die passenden Antworten dazu gibt es hier.

Wer organisiert den Sozialen Tag?

Der 1992 als Schülerinitiative gegründete Verein SCHÜLER HELFEN LEBEN ist die Organisation, die hinter dem Sozialen Tag steckt. Der Soziale Tag wird jedes Jahr von den Jugendlichen organisiert, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Verein machen. Dabei werden sie von allen anderen Mitarbeitern des Vereins und der Stiftung unterstützt.

Wer darf überhaupt beim Sozialen Tag mitmachen?

Am Sozialen Tag können Schüler jeder Altersstufe und Schulform mitmachen. Die Teilnehmer sind an diesem Tag vom Unterricht freigestellt. Wer sich nicht beteiligen möchte, nimmt am regulären Unterricht teil. Wichtig ist, dass die Schüler gemeinsam mit ihrem Arbeitgeber eine Arbeitsvereinbarung ausfüllen.

Ist das nicht Kinderarbeit?

Nein, das Jugendarbeitsschutzgesetz steht dem Engagement von Schülern jeden Alters am Sozialen Tag nicht entgegen. Denn: Im Vordergrund steht nicht das Jobben, sondern der pädagogisch-soziale Zweck der Aktion, teilt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit. Dennoch sollte jeder Schüler einer für sein Alter angemessenen Beschäftigung nachgehen.

Was muss ich bei der Arbeitsplatzsuche beachten?

Deinen Job für den Sozialen Tag kannst du dir selbst aussuchen. Die Möglichkeiten sind vielfältig - von der Arbeit bei einem Großunternehmen bis zum Rasenmähen bei deinem Opa. Erlaubt ist alles was Spaß macht. Die von uns zugeschickten Arbeitsvereinbarungen helfen dir dabei, dass alles geregelt abläuft. Wenn du Unterstützung bei der Jobsuche brauchst, kannst du deine Lehrer ansprechen.

Für uns ist es sehr wichtig, dass die Tätigkeit dem Alter der Teilnehmer entspricht. Jüngere Schüler können deswegen unter Aufsicht Gruppenaktionen wie Spendenläufe starten.

Ist der Soziale Tag an ein bestimmtes Datum gebunden?

Bundesweit wird der Soziale Tag am 3. Juli 2014 durchgeführt. Deswegen würden wir uns freuen, wenn Sie den Sozialen Tag an diesem Datum durchführen. Allerdings ist es kein Problem, den Sozialen Tag an einem Alternativtermin durchzuführen. Bitte geben Sie auf dem Anmeldeformular das Datum an, an dem Sie den Sozialen Tag durchführen.

Wie hoch sollte der Lohn der Schüler sein?

Grundsätzlich können Arbeitgeber und Schüler den Lohn individuell festlegen. Als Orientierung schlagen wir einen Stundenlohn von 5 Euro vor. Aber natürlich freuen wir uns über jeden Betrag, der uns hilft, Projekte für Kinder und Jugendliche durch zu führen.

Bekomme ich an dem Tag schulfrei?

Der Soziale Tag kann als Projekttag verbucht werden, die Teilnehmer sind also vom Unterricht befreit. Wer sich nicht beteiligen möchte, nimmt am regulären Unterricht teil.

Bin ich am Sozialen Tag versichert?

Die Schüler sind über ihre Schule unfallversichert, wenn die Schule den Sozialen Tag im Rahmen einer Schulveranstaltung durchführt. Schüler Helfen Leben garantiert darüber hinaus mit seinen Partnern eine subsidiäre Haftpflichtversicherung.

Wie viele und welche Schulen nehmen am Sozialen Tag teil?

Über 800 Schulen machen jedes Jahr mit. Von der Grundschule über Förderschulen bis hin zum Gymnasium ist alles dabei.

Wie können die Löhne verbucht werden?

Die Lohnzahlungen können als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Als Beleg dient die Arbeitgeberseite der Arbeitsvereinbarung. Ein Lohnsteuerabzug kann aufgrund fehlender steuerlicher Auswirkungen entfallen. Sozialversicherungsbeiträge müssen nicht gezahlt werden.

Wofür werden die Einnahmen des Sozialen Tages eingesetzt?

Die Einnahmen des Sozialen Tages unterstützen unsere Jugend- und Bildungsarbeit in Südosteuropa, Jordanien und Deutschland. Wir bemühen uns unseren Verwaltungskostenanteil so niedrig wie möglich zu halten und liegen dabei unter 10 Prozent, ein Wert, der sich weit unter dem Durchschnitt für Hilfsorganisationen befindet.

Wer kontrolliert, dass kein Geld verschwendet wird?

Schüler Helfen Leben ist ein gemeinnütziger Verein. Die satzungsgemäße und sparsame  Verwendung der Gelder wird neben den von der Mitgliederversammlung gewählten  Kassenprüfern, von unserem Steuerberater und dem Finanzamt kontrolliert.

Was konnte bis heute durch den Sozialen Tag erreicht werden?

Insgesamt erarbeiteten über eine Million Schüler bis heute rund 20 Millionen Euro mit denen bisher über 130 Projekte auf dem Balkan gefördert wurden konnten. Das zeigt uns, dass Jugendliche auch zwölf Jahre nach dem Ende des Balkankrieges nicht das Interesse daran verloren haben. Durch das Zusammenwachsen Europas gewinnt auch Südosteuropa wieder stärker an Bedeutung.

Warum setzt ihr euch ausgerechnet in Südosteuropa ein? Geht es den Menschen in Afrika, in Asien oder im Orient nicht viel schlechter?

Eine UNICEF-Studie zeigt: In den 20 Staaten Südosteuropas sowie den Teilen der ehemaligen Sowjetunion leben rund 18 Millionen Kinder in Armut. Die Arbeitslosigkeit ist erschreckend hoch und gerade unter den Jugendlichen herrscht eine große Perspektivlosigkeit. Es ist wichtig, dass diesen Menschen - die nur einen Katzensprung von unserer Haustür entfernt leben - geholfen wird. Nur so können sie sich eine Zukunft aufbauen.

Unser Ziel war zudem immer eine langfristige und nachhaltige Unterstützung. Unsere Jugendprojekte laufen teilweise schon seit zehn Jahren, beispielsweise in Bosnien. "Krisenhopping" ist für uns keine Alternative.

Wie viele Leute arbeiten eigentlich bundesweit für SCHÜLER HELFEN LEBEN

27. Neun davon sind im Bundesbüro in Neumünster aktiv, drei arbeiten im Vorstand, neun in der Stiftung in Berlin, sechs Auslandsfreiwillige in Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kosovo, Albanien und Mazedonien, dazu kommen noch einige Honorarkräfte, die die Arbeit aus allen Teilen Deutschlands unterstützen.

Gibt es einen Chef bei SHL?

Nein. Es gibt einen Vorstand, der aus drei oder fünf gleichberechtigten Mitgliedern besteht. Dieser wird einmal im Jahr auf der Mitgliederversammlung von SCHÜLER HELFEN LEBEN gewählt und setzt sich meistens aus ehemaligen Freiwilligen zusammen.

Warum gibt es eine Stiftung?

Die Stiftung SCHÜLER HELFEN LEBEN wurde 2002 gegründet, damit wir unsere Projekte langfristig absichern können.  Die Mitarbeiter/innen der Stiftung leiten außermdem die Projektarbeit.

ST13_Tisch2