Schule Anmelden Popup

Das Projektauswahltreffen

Beim Projektauswahltreffen - kurz PAT - kommen 250 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland für ein Wochenende zusammen.

Ihr Ziel: Mehr über die Situation junger Menschen in den Projektregionen von Schüler Helfen Leben zu erfahren und zu entscheiden, welche neuen Projekte mit den Erlösen des Sozialen Tages gefördert werden sollen.

Das diesjährige PAT fand vom 06.05. - 08.05.2016 erneut in Berlin statt.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler befassten sich an diesem Wochenende nicht nur mit der Situation und den Aktivitäten von SHL in Südosteuropa, sondern auch mit der Lage von syrischen Kindern und Jugendlichen, die vor dem Krieg in ihrer Heimat in die Nachbarländer flüchten mussten.

Mehr Eindrücke und Berichte gibt es im PAT-Starter. Die folgenden Projekte werden seit diesem PAT 2016 unterstützt:

Tirana: Eine Forumsdiskussion über die Rolle der Frau in Albanien
Mitglieder von Women's Network demonstrieren um auf Missstände in der albanischen Gesellschaft aufmerksam zu machen.
Jordanien: Schüler und Schülerinnen aus einem Flüchtlingscamp erhalten Nachhilfeunterricht.

Gewalt ist keine Lösung - Bekämpfung von Geschlechterungleichheiten

Ort: Tirana (Albanien)

Partnerorganisation: Women's Network Equality in Decision Making

Laufzeit: 24 Monate

Häusliche Gewalt gegen Frauen sowie geschlechterdiskriminierende Haltungen und Handlungen sind in Albanien stark vertreten. Frauen werden traditionelle Rollen zugeschrieben und sind häufig Opfer von Gewalttaten.Das Projekt „Gewalt ist keine Lösung“ in Albanien setzt sich für die Rechte von Frauen und gegen geschlechterspezifische Gewalt ein. In Seminaren, Medientrainings und Forumsdiskussionen erlernen die jugendlichen Mädchen und Jungen den Umgang mit dieser Problematik. Des Weiteren erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und führen gemeinsame Aktionen gegen Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen durch.

Gemeinsam in eine bessere Zukunft - Hilfe für Straßenkinder in Jordanien

Ort: Madaba und Amman (Jordanien)

Partnerorganisation: Save the Children Jordan

Laufzeit: Bis zu 12 Monate

Auf Grund des Bürgerkriegs in Syrien haben viele geflüchtete Kinder und Jugendliche in den jordanischen Flüchtlingslagern keinen Zugang zu Bildung. Das Projekt  „Gemeinsam in eine bessere Zukunft“ setzt sich dafür ein, von Armut gefährdete Kinder und Jugendliche mit Hilfe von Bildungsangeboten und Trainings in die Gesellschaft zu reintegrieren und ihnen eine Zukunftsperspektive zu bieten. In unterschiedliche theoretischen und praktischen Kursen sowie Nachhilfeunterricht erlangen die Jugendlichen Fähigkeiten, die ihnen bei der späteren Jobsuche helfen.